… und noch mehr Herzen

20. Februar 2013 17 Von Arlette
Jetzt hab ich aber echt erstmal genug Herzen gesehen. Meine Frauenärztin, die einer der wirklich großen und seltenen Glücksfälle des Umzugs in die verhasste Hauptstadt ist, bewundert, wenn ich eine der Liesen dabei habe, immer deren Mützen. Es sind zu 98% Wendemützchen nach Klimperklein in allen möglichen Variationen. 
Vor 14 Tagen war ich bei ihr, und einen Tag später hatte ihre kleine Tochter Geburtstag, es war der zweite. Was also lag näher, als ein klimperkleines Wendemützchen zu verschenken?
Hier ist es.
Ich bitte die sehr mäßige Fotoqualität zu entschuldigen. Es war spät gestern.
Überreicht habe ich es ihr heute. Und dass da Herzchen drauf sind, hat neben der Tatsache, dass die Mütze für ein Mädchen ist, einen zweiten Grund. Vor 14 Tagen durfte ich in der Praxis auch ein Herz bestaunen. Das meines dritten Kindes, das zum Ende der 6. Schwangerschftswoche schon schlug. Heute nun hab ich die Bohne, die schon gar keine mehr ist, sondern ein richtig minikleines Menschlein mit ganzen 1,68 CM (näch, Frau Druetken ;o)) Körperlänge und vier Gliedmaßen und einem Köpfchen, wiedergesehen. Auch im dritten Angang ist und bleibt es ein Wunder, das mich staunend, demütig und dankbar zurücklässt. Wir freuen uns so sehr.
Und auch, wenn es noch sehr früh ist, werden wir es allen erzählen. Einerlei, wie das ausgeht, dieses Baby ist ein absolutes Wunschkind, und wie meine Herzensfreundin Mrs T. immer so schön sagt, es hat schon deshalb verdient, das wir über es reden und uns an ihm freuen. Schachtelsatz Ende.
Außerdem halte ich es nicht mehr länger aus, die wunderschöne Mutterpasshülle, die die liebe Lilo für mich gezaubert hat, nicht herzuzeigen. Das war eine Staffelübergabe der ganz besonderen Art, war diese Hülle doch eines der letzten Dinge, die sie vor der Entbindung ihres dritten Kindes fertiggemacht hat. Danke, Lilo.
Hier also die Hülle für das Paula’sche Großprojekt 2013 
Ich bin einfach nur glücklich und dankbar und extrem hormongeschüttelt. Da das bei mir immer dazu führt, dass ich noch schneller heule, als eh schon, geh ich nun mal die Taschentuchvorräte auffüllen. Und einen RUMS will ich ja heute auch noch zuschneiden und nähen…jetzt kann ich endlich aufhören, auf den Fotos immer den Bauch einzuziehen. Unfassbar, wie schnell es beim dritten Kind ‘Plöpp’ macht.
Euch allen einen wunderschönen Nachmittag.