RUMS

4. Januar 2013 8 Von Arlette
jajajajajajaaaaaaa…. ich bin zu spät, und es ist schon am Freitag. Ich will aber trotzdem, und da ich den Abend noch nicht beendet habe, poste ich jetzt ganz frech auch noch mein erstes RUMS-Projekt: ein Kosmetiktäschen nach dem Gretchen-Schnitt. 
Es war eine weite Reise bis zum Ergebnis, und ich habe ne Menge falsch gemacht. Einkräuseln sucks, um nur mal ein Stichwort zu geben. Egal, das Innenleben zeig ich euch heute einfach nicht *gg*
Unter tatkräftiger Mithilfe von Mrs T. und dem ein oder anderen Hugo entstand schließlich dies hier
ein Gretchen in klein, für meine  Globuli und den ganzen anderen Kram, den ich dringend bei mir führen muß. Bisher reiste das alles in einer Nikolaustüte, die mußte mal dringend ersetzt werden. Weihnachten ist schließlich vorbei.
 SO sah das um 00.00 Uhr aus – Abgabeschluß bei RUMS, aber egal. Das Wollknäuel im Bildhintergrund hat sich im Laufe des Abends übrigens in eine Kopfbedeckung verwandelt. Unter den flinken Fingern von Mr.T. Aber das soll euch die Missis selber erzählen 😉
 …. mein allererster Reißverschluß. Ich könnte euch erzählen, was ich alles falsch gemacht hab, ich lass es aber einfach sein, und freu mich.
… sogar mit Label. 
Ich freu mich wie bekloppt über RUMS. Hier wird es künftig häufiger mal RUMSen, soviel ist sicher. Und alles andere, was mir seit dem 22.12.12 widerfahren ist, heb ich mir für einen anderen Post auf.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein wildes, kühnes, wunderbares 2013. Lasst es RUMSen.