RUMS # 04/2016 – Hallo, wo kommt ihr denn her?

28. Januar 2016 10 Von Arlette
… aus Schlumpfhausen, bitte sehr.
Ich hab mir eine Mütze genäht. Eine Beanie nach dem Tutorial von HHL. Hab ich auch erst seit ungefähr zwei Jahren vor, ich bin gut in der Zeit *find*
Als es aber neulich sehr überraschend wirklich sackendkalt wurde, hab ichs dann einfach mal gemacht. Und jetzt nicht nur eine neue Mütze, die mir gefällt, sondern eine Geheimwaffe, mit der ich stressige Situationen, die zu eskalieren drohen, weil eines der Kinder anfängt zu ningeln oder eines der anderen Kinder zu ärgern, woraus sich regelmäßig ein wunderbarer Teufelskreis aus “diehatdersollnichtichwillaberdasistmaaaahhhhhheeeeeeiiiiiiiiiiinsDUBISTSOOOGEMEINDOOFBLÖDauagibdasherdu
blöder***warumspielstdunichtmitunsichbinmüüüüühüüüüüdeneinichmagkeinbrotkeinekartoffeln/nudeln…” entspinnt, entschärfen kann.
Anstrengend ist das, und laut dazu. Irgendwie glaubt die Bande, wer am lautesten schreit, hat am meistesten recht. Wie war das gleich noch mit dem lernen am Vorbild? *beschämtwegschleich*
Aber jetzt krieg ich sie in Sekunden dazu, erst zu giggeln, dann zu kichern und schließlich laut zu lachen. Und das geht so:
 
 Anprobe.”Mama, das sieht voll bescheuert aus”.
 
“So sieht es noch bescheuerter aus. Du siehst aus, wie ein Gartenzwerg”.
“Nein, wie ein Schlumpf mit Sternchenmütze. Die Mama ist ein Schlumpf” giggelkichergackerwegschmeiss. “Schlumpfmama”
Unsere Kinder sind leicht zu amüsieren, es reicht ihnen, wenn man sich möglichst zum Kasper macht. Bescheuerte Gesichter schneiden, Mützen falsch aufsetzen oder sinnfreie Kinderlieder mitsingen (kennt jemand das mit der Rolltreppe, der hellblauen Mütze, dem Lutscher und dem Klopapier? Ich könnte IRRE werden), und sie sind glücklich. Manchmal beneide ich sie sehr darum, dass sie so sorgenfrei und unbedarft sind und ich wünsche mir, ihnen ihre Unbekümmertheit möglichst lang erhalten zu können.
 Ich find sie eigentlich ganz schön lässig, meine Mütz’. Also, wenn ich sie dann richtig hingezubbelt hab. Ich hab die Streifen (Lieblingsringel von Kekero) teilweise gut getroffen oben *find*
 Schummerfotos in der Küche. Jetzt aber mit einer eos geknipst. Macht deutlich was aus *staun*
 Und die andere Seite. Sterne, gekauft bei den AfS, leider jetzt fast alle. Die Qualität ist der Knaller. 
 Unbemützte Mini. Das Baby hat irgendwie eine Riesendosis Mamapattex erwischt seit Weihnachten. 
Macht aber meistens nix, ich weiß ja inzwischen wie schnell das alles vorbeigeht und diesmal auch, dass es so nicht nochmal wiederkommt. Dauert bestimmt nicht mehr lang, dann zieht sie mir die Mütz vom Kopf. 
So, die Beanie geht zum RUMS. Und ich gleich mit, also, nachher, morgen früh, wenn bis auf die Mini und die Pippi (Fieber und Bauchweh) alle außer Haus sind und ich hoffentlich in “Ruhe” (wer ist immer diese “Ruhe”?) einenzweifünf Kaffee trinke und eine RUMSRunde drehe, statt was zu arbeiten. Prokrastination deLuxe, aber meine Akkus sind so leer gerade. Die immergleichen doofen Baustellen sind solche Energieräuber und mir fehlt so ein bißchen der zündende Gedanke, wie ich das, was ich akut eh nicht ändern kann, nicht mehr so sehr an mich ranlasse. Hmpf.
Euch allen ein wunderbares Wochenende.