Ich hab Seesucht

17. Mai 2013 6 Von Arlette
Wieso nur vergeht die Zeit immer im falschen Moment so schnell? Während sie sich in anderen Fällen ins unendliche ausdehnt und sich Sekunden sprichtwörtlich wie Jahre anfühlen? 
Mehr als ein dreiviertel Jahr habe ich mich drauf gefreut, und mich danach gesehnt, das Meer, den Wind und den Sand im Herzen getragen, und dann war er da, und auch schon wieder vorbei: der Urlaub in Sankt Peter Ording. Zusammen mit vier der besten Freundinnen, die man sich wünschen kann: Muddi (mit der ich das im Mai 2012 schonmal gemacht habe, und auch das war einfach unvergesslich schön), Lilo, Susi und Luci, natürlich allesamt nebst Nachwuchs. Machte also 5 Frauen, zehn Kinder, und eine wirklich fantastische Woche. Danke Mädels, es war toll.
Mir fehlen immernoch die Worte, deshalb einfach mal ein paar Bilder
 
 die kleine Liese und ich mit den Füßen im Meer. 
 Apfa?
 Kites in der Luft, Sand, Wind, salzige Luft, weiter Blick. SO sieht Paulaglück aus.
 Man kann ganz fantastisch auf Mamas Arm lummern. Seeluft macht müde.
 Die große Liese als Hippie. Barfuss und windzerzaust, so zufrieden ist sie momentan leider selten.
Ich will wieder hin. Eine Sache, die mich an Berlin ganz besonders ankotzt, ist die Entfernung zum Meer. Von HH aus ist man in eineinhalb Stunden in SPO und in einer starken Stunde an der Ostsee. Von hier aus ist man nach einer Stunde mit knapper Not mitten in Brandenburg. Da gibt’s kein Meer. Nicht meine Gegend…
Aber am Wochenende nach Pfingsten bin ich immerhin in Schleswig-Holstein, nahe der Ostsee. Auch was wert. Und der Mai 2014 und damit SPO, die dritte, kommen bestimmt.
Euch allen frohe, sonnige Pfingsten